Modernes Flaschendrehen – A World of Photo

Modernes Flaschendrehen – A World of Photo

Als Teenies haben wir Flaschendrehen geliebt, irgendwann ging diese Phase aber zu Ende. Wem das heute noch leid tut, der kann mit A World of Photo eine Art modernes Flaschendrehen spielen – ganz ohne dabei jemanden küssen zu müssen, den man eigentlich partout nicht küssen mag.

Das Geo-Multiplayer-Game A World of Photo ist genau genommen eine Mischung aus Spiel und Community, aus Flaschendrehen und Kettenbrief, das ganz einfach funktioniert: Man dreht das Smartphone und per Zufallsprinzip wird ein Spieler in der Richtung ausgesucht, in die das Handy zeigt. Dieser Spieler wird dann von der Anwendung aufgefordert, ein Bild von sich zu machen. Nimmt er an, macht er ein Foto von sich und schickt es dem, der die Flasche bzw. in diesem Fall das Handy gedreht hat. Auf der Karte kann man sich anzeigen lassen, woher der Spieler stammt. Und natürlich wird man auch immer wieder selbst aufgefordert, ein Bild von sich zu machen. So entsteht eine Kette um die ganze Welt.

Fotos, die man erhält, können bewertet werden und man hat die Möglichkeit, dem Fotografen eine Nachricht zu schicken – so wird der Community-Gedanke unterstützt. Man muss sich übrigens nicht zwingend registrieren, sondern kann als „Guest“ die App einfach mal testen.

Viele stellen sich wahrscheinlich die Frage, was es bringen soll, Fotos hin- und herzuschicken und vor allem: einem völlig Fremden ein Bild von sich zu schicken. Denjenigen sei gesagt: es geht hier rein um den Spaß am Entdecken und auch darum, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die man sonst nie getroffen hätte. Und es geht ein Stück weit auch im Kreativität – man muss ja nicht unbedingt ein Bild von seinem Gesicht machen, sondern kann hier wirklich mal kreative Ideen entwickeln – wer weiß, wo sie einen hinführen. Und wenn es letztendlich nirgendwo hinführt, sondern einfach nur Spaß macht, dann hat A World of Photo sein Ziel erreicht.

Leider brechen die Foto-Ketten nach drei Leuten ab, aber wenn der Entwickler die Kommentare im Market liest, wird sich das sicher bald ändern. Übrigens hat man auch die Möglichkeit, unangemessene Fotos zu melden. Die App ist bisher noch recht wenig bekannt, aber trotz einer noch kleinen Community sehr gut ausgereift und von der Idee her einfach klasse. A World of Photo ist kostenlos im Market erhältlich, es gibt eine weitere App, mit der man €0,60 für die Weiterentwicklung „spenden“ kann.

Direkt zur A World of Photo App

Meine Bewertung: 4,5/5

Einen Kommentar schreiben