Shazam – nie wieder über einen Songtitel grübeln

Diese Situation kennt wohl fast jeder: Man schaltet das Radio ein und da läuft gerade das Lied, das einem schon länger durch den Kopf geht, von dem man aber weder Titel noch Interpret kennt. Also geht man los zum nächsten Musikladen und singt dem Verkäufer vor, was man sucht. Der schaut einen nur verständnislos an. Mit solch peinlichen Momenten ist jetzt Schluss, denn es gibt ja Shazam.

Shazam ist ein Musikerkennungsprogramm. Über das Mikrofon des Handys zeichnet es einen Teil eines Liedes auf und sucht dann in einer Datenbank danach. Man bekommt Titel, Interpret und Album direkt aufs Display geliefert. Und Shazam kann noch mehr: Die App verlinkt auf YouTube, MySpace und Amazon, es gibt einen Facebook- und einen Twitter-Button.

Die Titel, die im Radio rauf und runter gespielt werden, wurden alle problemlos erkannt. Auch ältere Rock- und Pop-Titel erkennt Shazam. Bei Klassik wurde es schwierig. So hat die App beispielsweise Mozarts „Kleine Nachtmusik“ genauso wenig erkannt wie die 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Bei Jazz erkennt Shazam auch nicht alles, wobei man das zumindest zum Teil auf die Tonqualität schieben kann. Liveaufnahmen sind generell schwierig, darauf wird aber hingewiesen. Ein paar Exoten – z.B. alte DDR-Schlager, die vermutlich kaum einer der unter 50-jährigen kennt – hat die App lustigerweise erkannt.

Das Programm ist einfach zu bedienen, man kommt auf Anhieb damit zurecht, ohne groß suchen zu müssen, daher ist es nicht weiter tragisch, dass es nur auf Englisch ist. Im Market ist sowohl eine kostenlose Version erhältlich, mit der man 5 Titel pro Monat frei hat – wer Shazam schon vor dem 31.07.2010 auf dem Smartphone installiert hatte, kann weiterhin unbegrenzt taggen – als auch Shazam Encore, mit dem man für $3,99 unbegrenzt Titel erkennen lassen kann. Neben Android ist Shazam auch für BlackBerry und iPhone erhältlich.

Alles in allem ist Shazam eine überaus praktische App, die wir uns schon lange gewünscht haben (gut, es gibt sie ja auch nicht erst seit gestern…). Wenn es nicht gerade um völlig außergewöhnliche Titel geht, erkennt Shazam die Songs meist recht gut, obwohl gerade im Bereich Klassik daran noch etwas optimiert werden könnte bzw. sollte.

4 Sterne

2 Antworten : Shazam – nie wieder über einen Songtitel grübeln”

  1. crossgolf2rebel sagt:

    gibt es dafür noch eine Alternative?

    bis denne
    rebel

Einen Kommentar schreiben