Light Flow – Benachrichtigungs-LED nachrüsten

Light Flow – Benachrichtigungs-LED nachrüsten

Es ist nur ein kleines Feature an einem Smartphone, bringt aber richtig viel Komfort mit sich: Eine Benachrichtigungs-LED. Besitzer eines Motorola Milestone, eines HTC Desire oder eines Nexus One können sich glücklich schätzen, doch viele Smartphones verfügen leider nicht über diese kleine LED. Wer sie jedoch einmal hatte, der möchte nur ungern darauf verzichten.

Beim Milestone beispielsweise blinkt die LED in verschiedenen Farben bei verpassten Anrufen und eingegangenen SMS (grün), bei neuen Nachrichten oder Veranstaltungseinladungen auf Facebook (blau) oder bei niedrigem Akku-Stand (rot). So weiß man auf einen Blick Bescheid und muss nicht jedes Mal das Display entsperren, was schließlich unnötig Strom kostet. Das neueste Android-Flaggschiff, das Galaxy Nexus, hat zwar eine Benachrichtigungs-LED, diese blinkt jedoch nur weiß – irgendwie schade, vor allem wenn man weiß, dass da viel mehr geht. Die gute Nachricht ist: Es gibt eine App, mit der sich die Benachrichtigungs-LEDs quasi nachrüsten lassen.

Viele, viele bunte LEDs

Light Flow steuert nicht nur die LED, sondern je nach Smartphone auch den Trackball, falls dieser leuchtet. Die Anwendung bietet jede Menge Einstellungsmöglichkeiten. So lassen sich beispielsweise verschiedene Farben bestimmten Funktionen wie z.B. verpassten Anrufen, SMS, E-Mail, Kalendereinträgen oder fehlendem Empfang zuordnen. Einstellen lässt sich beispielsweise auch die Blink-Frequenz.

Individuelle Anpassungsmöglichkeiten für Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen lassen sich auch für bestimmte Kontakte anpassen – so kann man beispielsweise einstellen, dass die LED rot blinkt, wenn der Chef angerufen hat. Ein besonders nettes Feature von Light Flow ist auch, dass man die Benachrichtigungen so einstellen kann, dass sie zu bestimmten Zeiten pausieren – eine feine Sache vor allem für diejenigen, die das Handy nachts auf dem Nachttisch liegen haben.

Im Android Market wird darauf hingewiesen, dass einige Smartphones nicht alle Farben unterstützen (HTC Desire: Nur 5 Farben im “direct mode”, HTC Desire HD, Thunderbolt: Nur 3 Farbe im “direct mode”). Zum Teil wird die LED nur bei ausgeschaltetem Bildschirm angezeigt, was ja eigentlich reicht, zum Teil wird nicht jede Blink-Frequenz unterstützt.

Light Flow und Light Flow Lite

Light Flow kann im Android Market heruntergeladen werden, die App kostet €1,75. Light Flow Lite ist die kostenlose Version, die sich auf jeden Fall zum Testen eignet. Wer die Einbindung von Apps wie Facebook wünscht, muss auf die kostenpflichtige Version zurückgreifen.

Bewertung: 4/5 Sternen

Bild: Android Market

Light Flow

Light Flow Einstellungen

2 Antworten : Light Flow – Benachrichtigungs-LED nachrüsten”

  1. Chris sagt:

    Hrm.. bringt den Galaxy S2-Nutzern wohl dennoch nichts…

  2. [...] diese kleine LED. Wer sie jedoch einmal hatte, der möchte nur ungern darauf verzichten. Beim [...] blog-android.de – News und Apps für Android Android [...]

Einen Kommentar schreiben